Team

Tanz und Musik spielten schon immer eine große Rolle in ihrem Leben. Trotzdem entschied sie sich zunächst für ein naturwissenschaftliches Studium an der Universität Greifswald. Neben dem Studium blieb sie dem Tanzen treu, zusätzlich zum Ballettunterricht besuchte sie Jazzdance-, Salsa- und Steptanzkurse. In diesem Bereich konnte sie dann auch erste Erfahrungen im Unterrichten machen, als sie im Jahr 2001 die Steptanzgruppen des Unisports übernahm.

Die Freude am Unterrichten und Choreographieren, sowie der Traum von einer Tanzschule, die nicht nur Schritte, sondern auch Wohlgefühl und soziales Miteinander vermittelt, führten schließlich dazu, dass sie sich nach dem Studium für eine 3jährige Berufsausbildung zur Tanzlehrerin beim Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverband (ADTV) entschied. Zusätzlich zu dieser Ausbildung besucht sie immer wieder Workshops und Weiterbildungen unter anderem bei Iwanson – Schule für zeitgenössischen Tanz in München. Im Anschluss an die 3jährige Berufsausbildung in München und Passau kehrte sie 2008 nach Dresden zurück und begann mit dem Aufbau des Tanzlabor Dresden. Nach zunächst räumlicher Zusammenarbeit mit dem Tanzhaus Dresden und der Luxor Dance Company, konnte sie im Februar 2012 ihre eigenen Räume beziehen.

Neben ihrer Leitungsfunktion übernimmt sie im Tanzlabor den Unterricht im Gesellschaftstanz, HipHop&NewJazz, Salsa und Steptanz und gibt Workshops in anderen Schulen und Vereinen. 

Juliane Kulke stammt aus Neuruppin und besuchte dort seit ihrem 5. Lebensjahr die Musikschule. Mit 13 Jahren begann sie mit dem Gesellschaftstanz und konnte nach den Medaillenkursen bereits erste Unterrichtserfahrungen als Kursassistentin in ihrer Tanzschule sammeln. Mit 16 Jahren begann sie mit dem Turniertanz und tanzte mit ihrem Tanzpartner auch immer wieder Shows auf verschiedenen Veranstaltungen. Nach ihrem Abitur 2012 absolvierte Sie ein vierwöchiges Praktikum in der Tanzschule „Die Linksfüßer“ in Postdam und begann anschließend dort in Vollzeit als Assistenztanzlehrerin zu arbeiten. Bereits nach einigen Monaten übernahm sie eigene Kindertanzkurse. Nach eineinhalb Jahren siedelte sie nach Sachsen um und arbeitete als Kinder- und Gesellschaftstanzlehrerin in der Tanzschule Pötschke-Nebl in Pirna und machte außerdem ihren Zumba-Trainerschein. 2015 begann sie ein Lehramtsstudium an der TU-Dresden und war aktiv im Cheerdance-Team der Lunatics-Cheerleader. Seit Januar 2017 bereichert sie das Tanzlabor Dresden als Tanzlehrerin für Gesellschaftstanz.

Alexandre Tourinho wurde in Brasilien geboren und absolvierte seine Tanzausbildung an der Staatlichen Ballettschule in Rio de Janeiro. Es folgten zahlreiche Engagements als Tänzer im Ballet Officina do Rio de Janeiro, am Theater Hagen, am Städtebundtheater Hof, am Landestheater Linz und an den Bühnen der Stadt Gera. 1994 nahm Tourinho ein Choreografiestudium an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ in Leipzig unter Leitung von Prof. Uwe Scholz auf. Nach dem Erwerb seines Diploms als Choreograf an der Palucca Schule Dresden arbeitete er u. a. an der Oper Leipzig, den Landesbühnen Sachsen, der Staatsoperette Dresden, dem Nordharzer Städtebundtheater, dem Theater Magdeburg und in seiner Heimat. Dort realisierte er u. a. auch Projekte für sozialschwache Kinder in den Favelas von Rio de Janeiro. Gemeinsam mit dem Regisseur Matthias Brenner brachte er an den Theatern Magdeburg und Halle die Musicals Fame, Hair, Jesus Christ Superstar und Dracula heraus. Alexandre Tourinho ist als Gastchoreograf an der Oper Leipzig, Aalto Theater Essen, Theater Plauen, Theater Stralsund u.a. und als Gastdozent an der Technische Universität Dresden und an der University of Bath in England tätig. Im Tanzlabor Dresden unterrichtet er über das Angebot des Universitätssportzentrum Fitness and Dance.